In der Freiburger Innenstadt pulsiert das Leben: ob auf dem berühmten Wochenmarkt am Münsterplatz, in der Markthalle mit ihren internationalen Gaumenfreuden oder im Universitätsviertel. Im Sommer bieten die in den Gassen fließenden Bächle Gelegenheit zur Abkühlung.
 
     
Das architektonisch interessante Gebiet in der Innenstadt rund um die so genannte "Insel" erstreckt sich etwa zwischen Martinstor und Schwabentor. Hier finden sich Läden mit Antiquitäten, Büchern und Kleidung sowie Weinhandlungen, Restaurants und eine Goldschmiede.
Viele behutsam sanierte Häuser mittelalterlicher Gewerbebetriebe sind in den Straßen Gerberau und Fischerau zu sehen.
     
 
Der Seepark wurde 1986 anlässlich der Landesgartenschau eröffnet. Er befindet sich im Freiburger Westen und wird gern als Naherholungsgebiet von Freiburgern genutzt.

In seiner Mitte liegt der Flückiger See
Sowohl die Gaststätte im Bürgerhaus mit Terrasse, als auch der Biergarten unter den alten Kastanien sind  zum Verweilen und Genießen sehr beliebt.
     
Gern genutzte Freizeitbeschäftigungen für Groß und Klein sind der Minigolfplatz, die Boule-Anlage und das Tretbootfahren.
Auch der Sportpark West am Seepark bietet mit Hallenbad, Eisstadion, Fitnesscenter und Tennisplätzen ein attraktives Freizeitangebot.